Gebirgstrachtenverein d'Ammerbergler e.V. Polling
Grußworte Festzug Bulldogtreffen Kulinarisches Kartenvorverkauf
Festausschuß Attraktionen Fotoalbum Festprogramm Anfahrt, Parkplätze
20.-24. Mai 2009:    Pollinger Festtage - 90 Jahre Trachtenverein d'Ammerbergler
   

Fotoalbum

   

   
  Festsonntag und Festzug
Den krönenden Abschluß der "Pollinger Festtage 2009" bildete - neben dem Festgottestdienst - der farbenprächtige Festumzug durch unser schönes Polling. Petrus meinte es gut mit den Trachtlern. Bei Sonnenschein und fast hochsommerlichen Temperaturen zogen mehr als 40 Vereine, darunter 15 Musikkapellen und 7 Trommlerzüge durchs Dorf. Wer am Festzug teilgenommen teilnahm, freute sich beim Einzug ins Festzelt schon auf eine frische Maß. Am Vormittag zeigten bereits die Jugendgruppen ihre Ehrtänze. Nach dem Festzug gestalteten die Aktiven der einzelnen Trachtengruppen den Nachmittag mit einem abwechslungsreichen Programm. Den Festausklang am Abend gestalteten die Oberhauser Musikanten, die bis in die Nacht zum Tanz aufspielten.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Weckruf und Festgottesdienst
Bereits um halbacht morgens am Festsonntag machten sich der Trommlerzug und die Pollinger Blaskapelle auf den Weg, um die Schirmherren Bürgermeister Böhm und Herrn Winkelhofer abzuholen. Beim Vorstand Franz Tafertshofer gab es ein ordentliches Weißwurstfrühstück. Gemeinsam zog man dann weiter zum Festzelt, wo eigentlich der Kirchenzug starten sollte. Leider mußte witterungsbedingt der Festgottesdienst in letzter Minute ins Zelt verlegt werden. Doch das beeinträchtigte die Feierlichkeit in keinster Weise.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Heimatabend
Am Samstag, 23.05.09 fand im Rahmen der Pollinger Festtage in einem gut besuchten Zelt der Heimatabend statt. Den Auftakt gestaltete der Pollinger Trachtenverein mit der Sternpolka, die gleichzeitig von drei unterschiedlichen Gruppen aufgeführt wurde. Im Lauf des Abends zeigten die benachbarten Trachtenvereine ihre abwechslungsreichen Tänze. Für weitere Abwechslung sorgte der Tegernseer Zwoagsang. Musikalisch begleitet wurden die Trachtenvereine von der Musikkapelle Polling. Den Abschluss und gleichzeitig den Höhepunkt des Abends bakamen wir vom Partnerverein "D' Ischler" zu sehen. Sie führten uns den Knappentanz auf, der bei verdunkeltem Zelt mit einem spektakulären Knall und einem kleinen Feuerwerk endete.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Ehrung der Verstorbenen und Einzug ins Festzelt
Während des 90-jährigen Gründungsfestes des Trachtenvereins Polling wurde an einem Abend auch der Verstorbenen Mitglieder gedacht. Nach einer kurzen Andacht, gehalten von Herrn Pfarrer Weber, und der Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal durch Vereinsvorstand Franz Tafertshofer zogen neben den Ammerbergler diverse Fahnenabordnungen und Mitglieder anderer Vereine zum Festzelt, wo der Heimatabend begann.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Die Schwindligen 15
Der Freitag Abend stand ganz unter dem Motto "Blasmusik und Partypower". Bereits im ersten Teil ihres Programms brachten die "Schwindligen 15" die Festzeltbesucher recht schnell in Stimmung. Doch im zweiten Teil heizten die Musiker so richtig ein. Das Publikum tanzte auf Tischen und Bänken. Wer eine Verschnaufpause brauchte, konnte sich bei romantischer Atmosphäre im gut gefüllten Barzelt einen Cocktail genehmigen.
Für Jung und Alt sicherlich ein unvergesslicher Abend.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Gstanzlsinga mit "Bäff" und der "Schwindlig Blos"
Der Donnerstag Abend wurde musikalisch von der "Schwindlig Blos" gestaltet. Wie ein jahrelang eingespieltes Team begleiteten sie die beiden Gstanzlsänger Josef Piendl und Benni Weber. Mithilfe der spontan eingesagten Stichworte durch unseren Vorstand Franz Tafertshofer wurden die Besucher nacheinander ausgesungen. Das "Geistige Fingerhakeln" bildete den Abschluß des unterhaltsamen Abends. Hierbei traten die beiden Gstanzlsänger gegeneinander an und versuchten sich gegenseitig auszusingen. Innerhalb weniger Sekunden mußten die spontanen Gedanken in Versform gebracht werden um dem Gegner Contra zu geben.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  3 . Pollinger Bulldogtreffen
Gegen 10 Uhr vormittags trafen die Oldtimer-Bulldogs dutzendweise am Festgelände ein.
Ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein sorgte für viuel Spaß und Unterhaltung. Neben den Hunderten alter Landmaschinen und Bulldogs waren sicherlich die Vorführungen des Augsburger Modellbauclubs "Rubberduck" eine ganz besondere Attraktion. Das ist schier unglaublich, wie detailgetreu und voll funktionsfähig all die Landmaschinen und Lastwagen gebaut sind. Ferngesteuert wurde hier wie auf einer Großbaustelle gearbeitet, planiert und gepflügt. "... das muß man einfach gesehen haben, sonst glaubt man es nicht ...", kam auch so mancher Erwachsene mit leuchteneden Augen ins Schwärmen.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Bulldogrundfahrt durch Polling
Bei strahlendem Sonnenschein startete Donnerstag Nachmittag eine große Bulldogrundfahrt durch Polling.
Mit 397 Oldtimer-Bulldogs und Fahrzeugen war die Rundfahrt durch Polling fast rekordverdächtig. Nicht nur für die Teilnehmer der Rundfahrt war es ein Ereignis der ganz besonderen Art. Hunderte von Bulldogfreunden und Zuschauern säumten die Starßenränder. Viele der gezeigten Fahrzeuge sind noch heute volleinsatzfähig und werden für die Feldarbeit verwendet. waren
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Festauftakt und Bieranstich. Bernd Zimmer überreicht sein Geburtstagsgeschenk.
Am Mittwoch war es endlich soweit: Pünktlich um 19:30 Uhr wurden die "Pollinger Festtage" offiziell eröffnet. Der Schirmherr Bürgermeister Helmut Böhm zapfte das Festbier an. Der bekannte Künstler Bernd Zimmer überreichte dem Trachtenverein Polling zum 90. Geburtstag ein Gemälde, das feierlich enthüllt wurde. Der Künstler erzählte kurz die Entstehungsgeschichte des Bildes "Himmel über Polling". Wie er selbst sagte, handelt es sich auch für ihn um ein Experiment und dankte für das Vertrauen bei den Pollinger Trachtlern. Die Pollinger Blasmusik gestaltete den musikalischen Rahmen und stimmte auf die anschließenden BDM-Veranstaltung ein.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Aufbau der beiden Festzelte
Seit Freitag 15. Mai sind die Aufbauarbeiten in vollem Gange. Täglich sind gut 30 Vereinsmitglieder im Einsatz, um die beiden Festzelte aufzubauen und einzurichten. 1200m² Holzboden mußten verlegt werden, eine über 100m² große Bühne wurde aufgebaut und unzählige Meter an Stromkabel bereits eingezogen. Doch ganz besonders gilt es die prima Verpflegung mit Mittagessen, Brotzeiten, Kaffee und Kuchen zu erwähnen.
   ==> do geht's zu de Buidln   
 

   
  Einweisung in den Aufbau eines Festzeltes
Bevor das vereinseigene Festzelt zu seinem ersten Einsatz kommt, mußten wir erst einmal lernen, wie man es aufbaut. Ein erfahrener Zeltmeister hat uns geduldig die einzelnen Schritte gezeigt. Und es wäre nicht der Trachtenverein, wenn es nach getaner Arbeit nicht eine zünftige Brotzeit gegeben hätte. Das Wetter hätte nicht schöner sein können; somit haben wir die Biergartensaison auch gleich eröffnet. Das vereinseigene Festzelt kann noch bis Karsamstag besichtigt werden (Nähe Schweighartstadl). Für das Jubiläumsfest wird noch ein zusätzliches großes Festzelt aufgebaut.
   ==> do geht's zu de Buidln